Vergnügungsparks in Benidorm

Sie möchten im Urlaub zusammen mit Ihrer Familie oder Freunden einen unterhaltsamen Tag in den Vergnügungsparks in Benidorm verbringen? Dann sind Sie hier richtig. Sie finden die nächsten Vergnügungsparks in der Nähe von Denia und Javea, nur 25 Minuten mit dem Auto entfernt. Die wichtigsten und unterhaltsamsten Vergnügungsparks, egal ob Wasser- oder Themenparks, finden Sie in Benidorm.

Im Aqualandia finden Sie viele verschiedene Rutschen, Schwimmbecken, etc, wo Sie einen unvergesslichen Tag mit herrlichem Blick auf Benidorm verbringen können. Es ist der erste in Spanien gebaute Wasserpark. Sie erneuern die Attraktionen ständig.

Mundomar bietet verschiedene Shows und Erlebnisse wie beispielsweise „Schwimmen mit Seelöwen oder Delfinen. Es gibt verschiedene Arten von Säugetieren, Vögeln und Reptilien, mit denen Sie sich fotografieren können.

Terra Mitica ist der Themen- und Vergnügungspark, der Sie direkt in die Geschichte reisen lässt, und zwar zu den alten Zivilisationen des Mittelmeers. Sie können Ägypten, Griechenland, Iberia, die Inseln und Rom an einem einzigen Tag besuchen. Terra Mítica bietet viele Shows und Attraktionen, die Sie begeistern und Ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treiben werden.

Aquanatura, der neueste 28.000 Quadratmeter große Wasserpark, der für die ganze Familie konzipiert wurde. Er ermöglicht es den Eltern, sich auszuruhen und zu entspannen, während die Kinder im Wasser spielen und Spaß haben. Sie können Seelöwen sehen und sich mit ihnen fotografieren, damit Ihr Tag unvergesslich wird.

Im Terranatura können Sie mehr als 1.500 Tiere von 200 verschiedenen Arten und mehr als 2.500 Exemplare von 160 Pflanzenarten beobachten. Neben Tieren bietet Terra Natura Abenteueraktivitäten und Shows, die es zu einem idealen Ziel für Ihre Pläne mit Kindern machen.

Viel Spaß!!!

Markt in Denia

Jeden Freitag Vormittag findet der Markt in Denia, also der Wochenmarkt statt.  Auf dem Markt in Denia finden Sie lokale Produkte wie frisches Gemüse und Früchte. Der Geruch der frischen Gemüse und Obst Waren weckt die Lust zum Kochen und Geniessen. Zu jeder Jahreszeit gibt es die Spezialitäten der Saison. Vor allem im Winter stechen besonders die Mandarinen und Orangen heraus. Viele Leute nutzen dies aus, um sich dann zu Hause frisch gepressten Orangensaft vorzubereiten. Im Frühling, bereits schon ab Ende Februar, finden wir Erdbeeren. Ab Sommer gibt es Melone, Kirsche und Tomaten aller Art. Und in den Monaten im Herbst wird eine Vielfalt an Pilzen und Oliven angeboten. Also das ganze Jahr über kann man die saisonalen, frischen Waren aus der Region riechen, schmecken und kaufen.

Der Wochenmarkt befindet sich in der Calle La via, direkt über der grossen Parkhaus Garage im Zentrum von Denia. Die Markthalle „Mercado Central“ befindet sich auch ganz in der Nähe und ist dann allemal noch einen Besuch wert. Die Straßen Denias füllen sich freitags immer mit vielen Besuchern und einigen Touristen. Diese suchen nach einem Frühstück im Zentrum noch frische Lebensmittel vom Markt. Einkaufen wie die Spanier! Also es lohnt sich auf jeden Fallt dort einmal vorbeizuschauen. Nicht nur um frische Produkte zu kaufen, sondern auch die Atmosphäre und das Alltagsleben der Einheimischen kennen zu lernen. Ein Schwätzchen zwischen den Ständen gehört um Lebensstil dazu. Man tauscht sich aus. Und man erzählt sich die Neuheiten der Woche.

Allerlei Souveniers auf dem Rastro Markt in Denia

Der zweite Wochenmarkt findet Montags statt. Hier werden allerlei Souvenirs, Korbwaren, Schmuck, Kleidung, Küchenutensilien, Textilien, Schuhe und vieles mehr angeboten. Hierbei kann man viel Kurioses finden. Vom Trachtenkleid im Flamenco Stil bis zur Bratpfanne ist alles vorhanden. Die Schausteller kommen aus der gesamten Umgebung von Alicante und zeigen ihre Waren jeden Tag auf einem anderen Markt. Jedes Dorf und Stadt in der Umgebung hat ihren „Markttag“ und dort finden Sie dann die gleichen Waren und Aussteller. Fragen Sie uns gerne wann ein Markt in der Nähe ihrer Ferienunterkunft stattfindet. Der Rastro Markt in Denia findet immer vor dem grossen Gerichtsgebäude an der Plaza de Paris statt. Hier gibt es auch reichlich Parkplätze.

Der Berg Montgo in Denia

Sonne, Strand und Wasser – das ist für viele die Costa Blanca. In der Hafenstadt Denia gibt’s aber so viel mehr als Meer. Direkt über der Stadt thront nämlich ein mächtiger Berg – der Montgo in Denia. Die Leute sagen er liegt da wie ein Elefant. Wiederum meinen andere Einwohner von Denia, dass er wie ein kleiner Zuckerhut aussieht.

Der Berg Montgo – Hausberg von Denia und Javea

Der Montgo ist Denias und Javeas Hausberg. Wer unten am Strand in der Sonne liegt, sieht hoch oben sein Gipfelkreuz blitzen. Ein Hubschrauber hat das bekannte Kreuz  auf 694 Meter über dem Meer geflogen. Sportliche schnüren die Wanderschuhe – und steigen hinauf.

Die Tour durch das Naturschutzgebiet am Montgo Berg führt über Steine und Felsen. Weiter geht es vorbei an Palmen und Lavendel. Der Weg ist steil, vor allem am Ende. Da sind noch ein paar wenige Kletterkünste gefragt. Deshalb ist es immer ratsam in einer Gruppe hoch zu wandern. Doch oben am Berg, am Kreuz, ist das alles vergessen. Hier liegt einem die Welt zu Füßen. Winzig klein sind die Häuser von Denia. Unendlich weit das Mittelmeer.  Weit reichend erstreckt sich die Stadt Javea. Und so bergig ist die Gegend rund um Alicante. Bis hin zur Bucht von Valencia kann man sehen. Bei klarem Wetter ist sogar die Balearen Insel Ibiza sichtbar. Zudem ist der Blick vom Gipfelkreuz des Montgo atemberaubend.  Diese 360 Grad Aussicht auf das ganze Umland ist beeindruckend. Einfach sitzen und genießen!

Beim Büro für Touristen in Denia und Javea kann man sich über den Aufstieg informieren. Zudem verfügen diese über Karten und Wanderrouten für jeden Schwierigkeitsgrad. Das Gebiet am Montgo bietet auch schöne Spazierwege für verschiedene Fitness Grade. Ein Spaziergang am Sonntag dauert mit der kleinen Runde nicht mal eine Stunde. Derweilen befindet sich auf diesem Wanderweg eine Artenvielfalt von Pflanzen, Bäumen und selten gewordenen Sträuchern. Der Besucher kann auch eine grosse Anzahl an Schmetterlingen und Insekten beobachten. Daher ist es den Einheimischen von Denia und Javea auch so wichtig dieses einmalige Naturschutzgebiet zu bewahren.

Tag am Meer in Javea

Raue Klippen, bezaubernde Buchten und türkisblaues Wasser: In Javea gibt es immer etwas zu entdecken! Somit ideal und perfekt für einen entspannten Tag am Meer in Javea!

La Granadella – ein perfekter Tag am Meer in Javea

In der Bucht „La Granadella“ liegt man auf glatten, weißen Steinen. Der Wind weht durch die Pinienwälder. Die Wellen rauschen. Das Wasser glitzert. Endlich Urlaub! Na gut, ein Geheimtipp ist die Bucht nicht mehr, seit Bruce Willis hier einen Kinofilm drehte und die Spanierinnen und Spanier den Strand an der Costa Blanca zum schönsten des Landes wählten. Trotzdem hingehen, vor allem in der Nebensaison! Die Lage und das Wasser sind einfach spektakulär.

Der Arenal – ein Klassiker in Javea

Eher Lust auf Action? Dann auf zum „Arenal“, dem langen Sandstrand mitten im Zentrum, direkt an der Strandpromenade. Erst eine Runde Beachvolleyball oder Surfen, danach ein Eis oder einen Mojito in einem der vielen Cafés oder Strandbars. Später Abends geht’s dann zum Essen in ein Restaurant mit Blick aufs Meer – und danach wird gefeiert… Am Arenal befinden sich die meisten Bars, Cafes und Clubs von Javea. Jeder kann hier etwas für seinen Geschmack finden. Das Nachtleben findet hier statt, für jung und alt.

Der Strand von Portichol – La Barraca

Der Strand von La Barraca war bis vor 5 Jahren noch ein Geheimtipp. Aber heute ist der Strand von Portichol oder auch La Barraca bekannt für seine Wassersport Aktivitäten wie Kanu, Tauchen und Schnorcheln. Die Bucht ist einfach perfekt um den Tag am Meer von Javea zu verbringen. Die Anfahrt durch das Wohngebiet Mar Azul ist interessant. Diese zeigt, was Javea zu bieten hat. Wunderschöne Villen mit Blick auf das Meer. Deshalb empfehlen wir Ihnen uns nach diesen Urlaubsorten zu fragen. Wir haben einige Ferienhäuser dort für Sie. Unten in der Bucht befindet sich eine nette Tagesbar mit Tapas, Wein und Kaffee. Ein perfektes Ausflugsziel. Viele Brautpaare feiern hier Hochzeit. Zwischen Mai und Oktober ist das Cala Clemence ein begehrter Platz zum Feiern.

Grüne Radtour an der Via Verde in Denia

Wer gerne Rad fährt, wird Denias „Via Verde“ lieben. Mehr als 90 Jahre fuhr hier Spaniens älteste Schmalspurbahn. Heute rollen auf der grünen Straße nur noch Fahrräder – und wie. Sieben Kilometer, flach und abwechslungsreich: Diese grüne Radtour über die Via Verde in Denia ist einfach klasse!

Von Denia geht’s bis El Verger, und zwar ganz ohne störende Autos. Das gefällt nicht nur Kindern. Vor allem, weil es so viel zu sehen gibt. Entspannt radelt man über Flüsse und Holzbrücken, vorbei an Orangenplantagen und Mandelbäumen. Zur Orangenblütenzeit kann man hier einen angenehmen Duft genießen.

Am besten radelt man übrigens am späten Nachmittag – zurück geht’s dann mit romantischem Blick auf den Sonnenuntergang… Diese grüne Radtour über die Via Verde in Denia ist es wirklich wert.

Natürlich kann man an der Via Verde in Denia auch spazieren gehen oder joggen. Viele Sportler nutzen sie. Besonders in den Monaten von Oktober bis Mai ist sie ideal zum Sport machen. Die guten Wetterbedingungen und milden Temperaturen in dieser Jahreszeit laden besonders dazu ein.

Und von der Via Verde noch einen kleinen Abstecher zum Strand. Mit dem Rad ist man schnell dort. Einfach einen der Strände aussuchen und hinradeln! So kann man einen sportlichen Morgen in einem ruhigen und entspannten Nachmittag am Strand ausklingen lassen.

Fallas in Denia

Neben der Gastronomie sind die Einwohner von Denia auf eines ganz besonders stolz: ihre Feste und besonders die Fallas! Irgendwie ist das ganze Jahr über immer wieder Fiesta-Zeit in der quirligen Hafenstadt. Besser und einfacher kann man die Einheimischen und ihre Kultur nirgendwo kennen lernen. Also rein ins Getümmel und mitfeiern.

Besonders beliebt sind die Fallas in Denia. Das valencianisches Frühlingsfest findet immer im März statt, zum Tag des heiligen Josef. Die ganze Stadt feiert mit. Zum Start werden riesige Skulpturen und Figuren aus Pappmache gebaut, die Fallas. Das ganze Jahr über arbeiten die Falleros und Falleras hart daran, die besten Designs für ihre Fallas auszuwählen. Diese suchen immer nach einem überraschenden Thema, sei es Politik, Fußball oder sogar Geschichten über Prominente. Die Künstler verbringen das ganze Jahr damit, diese „Ninots“ zu schaffen, damit sie für den Tag der „plantá“, dem Tag der Einweihung der Fallas, bereit sind.

Während der ganzen Woche gibt es Musik und Umzüge, es riecht nach Essen und Knallern. Denn die Mascletaes und die Feuerwerke, gehören einfach dazu. Die sogenannten „Falleros“ geben Hunderte von Euro für ihre traditionellen Kostüme aus, und die „Falleras“ können bis zu 10.000 Euro ausgeben, insbesondere wenn sie zur „Fallera Mayor“, der Königin der Falla, gewählt werden. Jede Falla hat eine Fallera Mayor (wichtigste Fallera), Fallera Menor (wichtigste Fallera der Kinder) und einen aus mehreren Damen bestehenden Hof. Die auserwählten „Falleras“ spielen bei diesem Fest eine sehr wichtige Rolle, da sie an vielen Veranstaltungen teilnehmen müssen. Am Ende des Fests, jedes Jahr am 19. März, gehen auch die Fallas in Flammen auf.

Bis im darauffolgenden Jahr alles wieder von vorne beginnt…

Spazieren mit Ausblick in Javea

Javea ist perfekt zum Spazieren und der Ausblick einfach toll. Einfach zauberhaft ist die „Ruta de los Miradores de Xábia“. 15 Aussichtspunkte warten nur darauf, entdeckt zu werden: Leuchttürme, Windmühlen, Steinkreuze – alle direkt an der Küste. Turnschuhe schnüren, losgehen und genießen. Das Meer. Das Licht. Die Farben. So lange einen die Füße tragen – oder bis zum nächsten Bad im Meer. Besonders eine Wanderroute in eine der Buchten können wir empfehlen. Rund um die Bucht „La Granadella“ gibt es schöne Wanderrouten, und wie gesagt, danach ein Sprung ins Meer.

Das „Cabo de la Nao“ in Javea darf niemand verpassen und hier spazieren gehen bringt Sie zu den Plätzen mit dem besten Ausblick. Nicht nur, weil es der östlichste Punkt Spaniens ist. Dort oben auf den hohen Klippen ist die Aussicht einfach genial! Wellen rollen an die Felsen. Wolken tanzen um den Leuchtturm. Und weit draußen am Horizont taucht Ibiza auf. Die Gedanken ziehen dahin. So fühlt sich Freiheit an!

Eine andere Alternative ist das Wandern hoch auf den Montgó Berg. Diesen kann man sowohl von Denias als auch von Javeas Seite besteigen. Man sollte dafür am besten früh morgens starten, damit man nicht in der Mittagssonne hoch oben auf dem Berg ist. Der Aufstieg kann anstrengend sein, aber der Ausblick ist es sicherlich wert!

Kajak und Paddel in Javea

Ein Kajak, ein Paddel – ab nach Javea und rein ins Abenteuer! Rund um Javea ist die Costa Blanca so richtig wild. Und vom Meer aus besonders schön. Ab geht’s durch die Wellen. Es gibt so viele Ecken zu erkunden, dass ein Tag nicht ausreicht, um alles zu besichtigen.

Es wird empfohlen, früh am Morgen zu beginnen, sobald die Sonne aufgeht. Dies ist der Moment, in dem das Meer am ruhigsten ist. Normalerweise beginnt der Wind um das Cabo la Nao ab Mittag stark zu wehen, was das Kajakfahren erschwert.

Das Beste: Mit dem Paddel oder Kajak paddelt man ganz einfach vom Meer aus hinein in eine der vielen Steinhöhlen von Javea. Manche haben Wind und Wasser geschaffen, andere der Mensch.

Wer drin ist, staunt. Was für ein Licht, und was für ein Wasser! Jetzt die Taucherbrille und den Schnorchel auspacken – und dann erst mal abtauchen. Mit dem Kopf unter Wasser sieht die Welt ganz anders aus.

Es gibt mehrere Unternehmen, die Ausflüge organisieren, man kann aber auch alleine starten. Wir empfehlen jedoch immer, sich den Zustand des Meeres anzusehen, bevor Sie dieses Abenteuer beginnen, das Ihnen zweifellos gute Erinnerungen hinterlassen wird.

Wenn Sie Interesse an weiteren Wassersportarten sind, lesen Sie unseren Artikel zu Windsurfen und Kitesurfen in Denia.

Tauchen in Denia

Dank der Vielfalt an Flora und Fauna auf dem Meeresboden entlang der Küste von Denia, ist das Tauchen eine der Hauptaktivitäten. Die felsigen Buchten der Gegend von Las Rotas und die Klippen vom Cabo de San Antonio sind ein ideales Tauchgebiet. Aufgrund der Artenvielfalt am Meeresgrund wurde dies sogar zum Meeresschutzgebiet erklärt. Innerhalb des Meeresschutzgebietes darf man nur mit einer Sondergenehmigung tauchen. Die Anzahl der Genehmigungen ist pro Tag begrenzt. Aber dies ist es sicherlich wert!

Anbei finden Sie eine Liste der besten Stellen zum Tauchen oder Schnorcheln in Denia:

  • Playa El Trampolí
  • Reserva Marina del Cabo de San Antonio
  • Playa Punta Negra
  • Playa Arenetes

Im folgenden Link finden Sie die besten Tauchausflüge in Denia: Information zum Tauchen in Denia

So können Sie Ihren Urlaub in Denia perfekt kombinieren: Einfach ein Ferienhaus oder Appartement mit Familie oder Freunden mieten. Ob Tauchen, Schnorcheln oder währenddessen einfach am Strand liegen. Für die gesamte Reisegruppe ist etwas dabei.

Weitere Tauchausflüge können wir auch in Javea empfehlen. Es ist nicht weit von Denia entfernt und verfügt über viele Buchten mit kristallklarem Wasser. Mehr Informationen finden Sie hier.

Weiterhin gib es auch viele Firmen die Tauchausrüstungen vermieten oder Sie in die Welt des Tauchens einweihen. Gerne helfen wir Ihnen dabei.

Windsurfen und Kitesurfen in Denia

Denia ist einer der am besten fürs Windsurfen und Kitesurfen geeigneten Orte in Spanien. Es wehen die warmen bis heißen Winde el Garbí, el Llebeig,… mit einer Windstärke von 12 bis 15 Knoten. Diese treten normalerweise zwischen 14.00 und 19.00 Uhr auf, sodass ideale Bedingungen herrschen, um die Meereswellen zu reiten. Die Saison beginnt normalerweise Anfang April und endet Ende September.

Der Strand von Els Molins ist zweifellos der beste Ort zum Windsurfen und Kitesurfen in Dénia. Seine milden Wetterbedingungen, sowohl das Meer als auch der Wind, machen diesen Strand von Denia zu einem idyllischen Ziel zum Kitesurfen, wenn Sie diesen Sport bereits ausüben. Lust zum Ausprobieren? Es gibt in der Umgebung zahlreiche Schulen, in denen Sie alle möglichen Wassersportarten kennen lernen,  sowie das Material ausleihen können.

Schulen: Windsurfen und Kitesurfen in Denia

Kite Riders Oliva

Kite 45º Escuela

Windsurf Center Dénia

Windsurfing Dénia

Wenn Sie auch Tauchliebhaber sind, besuchen Sie unsere Posts Tauchen in Denia und Tauchen in Javea.